Teneriffa Geheimtipps: Die besten Strände abseits des Touristenrummels

In freundlicher Zusammenarbeit mit Alltours.

Teneriffa ist eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Besonders in der Hochsaison sind die beliebtesten Strände auf der Insel voller Touristen aus ganz Europa. Aber auch dann lassen sich mit unserem Führer zu den geheimen und versteckten Stränden auf Teneriffa tolle Strandtage verbringen.

Playa Bollullo

Playa Bollullo tenerife photo

Foto: tatogra

Playa Bollullo liegt an der Nordküste von Teneriffa in der Nähe von Orotava. Umgeben von atemberaubenden steilen Klippen, bietet der Strand von Bollullo ein hervorragendes Ambiente zum Entspannen. Die ist auch nötig, denn nur nach einer längeren Wanderung ist der Strand zu erreichen. Was aber dazu führt, dass der Strand nie zu voll wird.

Am dunklen Sand brechen die schaumig – weißen Wellen rhythmisch. Ein einziges Restaurant gibt es direkt am Strand. Geniale Dekoration – so muss ein Strandrestaurant aussehen!

El Socorro

Playa El Socorro  photo

Foto: Mataparda

Außerhalb von Puerto de la Cruz auf dem Weg nach San Juan de la Rambla liegt der Strand El Socorro. Der Strand ist nicht besonders abgelegen und bietet so einen guten Mix zwischen totaler Abgeschiedenheit und ein bisschen typischem Teneriffa – Urlaubsfeeling. Das Restaurant am Strand bietet leckere Tapas und tolle Fischgerichte mit Blick über das Meer. Die Wellen hier sind bestens zum Surfen geeignet.

Playa Masca

Playa Masca photo

Foto: javiersanp

Wer Ruhe und Erholung auf der Insel sucht findet sie auf Playa Masca. Nur ein einzelnes Boot, das von Los Gigantes kommt, unterbricht den Frieden. Wer sich nach der totalen Isolation auf einem geheimen Strand auf Teneriffa sehnt, ist hier genau richtig. Zu erreichen ist der Strand nur durch eine dreistündige Wanderung von Barranco. Alternativ kann man mit dem Boot von Los Gigantes hingelangen. Verpflegung und Wasser am besten mitbringen da vor Ort nichts erhältlich ist.

Das Teno Gebirge liegt gleich um die Ecke. Ein Wanderausflug lässt sich gut mit dem Besuch dieses versteck gelegenen Strandes kombinieren.

Mesa Del Mar

An der Küste von Tacoronte liegt dieses versteckte Juwel von einem Strand. Mesa del Mar wird von einer Bucht geschützt und eignet sich vor allem zum Schwimmen und Baden.

Man parkt das Auto im Dorf und gelangt durch einen Tunnel zum Strand. Nur sehr wenige Leute verirren sich zu diesem Ort der weitab der klassischen Touristenrouten liegt.

Es gibt ein Café am Strand sowie ein kleines Restaurant auf dem nahe gelegenen Campingplatz.

Playa de la Arena

Playa de la Arena liegt direkt neben dem Buenavista Golfplatz. Fischrestaurant und Snacks sind erhältlich.

In kleinen, natürlichen Pools können Kinder, und Erwachsene, sundenlang im Wasser spielen. Flache Wellen sind für Bodyboarding ideal.

Playa Los Guios

los gigantes tenerife photo

Foto: m.mate

Ein winziger aber eindrucksvoller Strand. Das Meer kann hier ziemlich lebendig werden. Die 500 Meter hohen Klippen von Los Gigantes machen dies zu einem atemberaubenden Ort den man nicht verpassen sollte.

Unterhalb der Klippen können Höhlen erkundet werden die bereits von Schmugglern und Piraten benutzt wurden. Es gibt ein Toilettenhäusschen und Duschen sowie einige nette kleine Cafes auf der Zufahrtsstraße wenige Meter entfernt.

Playa la Pinta

Playa la Pinta ist ein wunderbarer familienfreundlicher Strand mit allem was man braucht in Reichweite. Der Hauptzugang ist von San Eugenio. Nebenan in der Marina von Puerto Colon findet man ein breites Angebot an Wassersportarten und Ausflügen per Boot.

Der Strand liegt eingerahmt von Felswänden die hohen Wellengang verhindern. Perfekt für Schwimmen und Baden. Bars und Restaurants sind vom Strand durch eine schmale Promenade getrennt. Im Hintergrund des Strandes steigen die Berge von Adeje in die Höhe – in diesem Ambiente lässt es sich aushalten.

Facebooktwittergoogle_plusmail