Backpacker Rucksack für die große Reise – Kaufberatung

welchen rucksackDen richtigen Backpacker Rucksack zu finden ist für eine Rucksackreise sehr wichtig. Wenn der Rucksack zu groß ist bedeuted das zu viel zusätzliches Gewicht und Volumen. Wenn er zu klein ist werden wichtige Ausrüstungsstücke zu Hause bleiben müssen. Viele verschiedene Materialien und Ausstattungen machen den Rucksackkauf zu einer verwirrenden Angelegenheit.


Auf einer Weltreise ist der Rucksack Dein bester Freund. Er kommt überall hin mit und beherbergt Dein ganzes Hab und Gut. Triff eine gute Wahl…

Welchen Rucksack zum Reisen kaufen?

Das mußt Du vor dem Kauf eines Rucksacks berücksichtigen:

  • Die Länge der Reise
  • Wohin geht die Reise
  • Deinen persönlichen Reisestil

Wirst Du häufig zu Fuß von Ort zu Ort wandern, Dir Städte mit dem Rucksack auf dem Rücken anschauen, oder bleibst Du für längere Zeit an einem Ort und trägst lediglich Deine Sachen von Hostel zu Hostel?

Die richtige Rucksackgröße

So klein wie möglich, so groß wie nötig.

Es gibt keine „beste“ Rucksackgröße. Worauf es ankommt ist dass der Rucksack nicht zu groß für Deinen Körper ist.

Die meisten Backpacker Rucksäcke liegen im Bereich von 40 – 80 Liter. Wenn der Rucksack zu groß oder zu klein ist dann wird das Gewicht auf dem Rücken nicht optimal ausbalanciert was zu Rückenschmerzen führen kann.

Wichtig ist es beladene (10-15 Kg) Rucksäcke z.B. in einem Geschäft auszuprobieren. Nur so kann man erkennen ob der Reiserucksack komfortabel ist, oder nicht.

Das Volumen ermittelst Du indem Du alle Sachen Deiner Ausrüstung in einen Rucksack bekannter Größe (kleines Daypack z.B.) bei Dir zu Hause stopfst.

Zieh´ von dem was Du mitnehmen möchtest 20 – 50% ab. Das ist das was Du bei deiner ersten Backpacker Reise mitnehmen möchtest aber dann auf der Reise nie brauchen wirst… Wähle den Rucksack entsprechend kleiner aus.

Toploader – Frontloader Rucksack

rucksack für backpackerDie meisten größeren Rucksäcke sind für Trekking konzipiert. Wer mit einem Rucksack reisen möchte findet unter den Trekkingrucksäcken die größte Auswahl. Der Haken an der Sache: sie sind in der Regel nur von oben zu öffnen (Toploader Rucksäcke). Wenn Du etwas von ganz unten aus dem Rucksack brauchst mußt Du Dich erst nach unten graben… Allerdings wird das nicht von jedem als Nachteil empfunden.

Frontloader Rucksäcke öffnen sich an der Frontseite über die gesamte Länge. Das erlaubt besseren Zugang zur Ausrüstung. Man kann sie wie einen Koffer packen und hat immer Ordung im Rucksack.

Manche Trekkingrucksäcke besitzen neuerdings einen Reißverschluß über die gesamte Länge der Sie als Reiserucksack fast perfekt macht.

Tragekomfort

Du wirst Deinen Rucksack für viele Stunden auf dem Rücken mit Dir herumtragen. Der perfekte Reiserucksack zum Backpacking erlaubt Dir das ohne Rückenschmerzen und Drücken an den Schultern.

Stichwort Rückenventilation – in den Tropen besonders wichtig. Alle aktuellen Modelle auf dem Markt tragen dem mit speziellen Designs der Rückepolster Rechnung.

Achte auf eine gute Gewichtsverteilung zwischen Hüftgurt, Rücken und Rucksackriemen. Im beladenen Zustand testen!

backpacker rucksack

Qualität

Dein Rucksack beleitet Dich für viele Jahre in alle Ecken der Welt – wenn Du auf Qualität achtest. Haltbarkeit und Langlebigkeit haben ihren Preis. Ein paar Euro mehr beim Kauf können Dir viele Probleme unterwegs sparen.

Auf das solltest Du achten:

  • Wasserabweisendes Material

Der Backpacker Rucksack muss nicht wasserdicht sein, allerdings sollte ein Nieselregen nicht bis zu Deiner Kleidung durchdringen können.

Schnell trocknendes, dickes, robustes aber leichtes Material ist das was Du brauchst. Tipp: vergleiche das Material von Rucksäcken in unterschiedlichen Preisklassen.

  • Abschließbare Reißverschlüsse

Diebe gibt es auf der ganzen Welt. In Hostels, in Bussen und Zügen, Flughafenpersonal etc. Ein abschließbarer Rucksack macht es schwieriger für Diebe.

  • Organisation

Ein guter Rucksack zum Reisen hat mehrere Fächer um Deine Ausrüstung organisiert zu halten. Das spart Zeit und Nerven.

  • Aluminiumrahmen

Ein integrierter Rahmen aus Aluminium gibt dem Rucksack Stabilität. Alte Rucksäcke mit Außenrahmen haben zu viele Nachteile.

  • Bequemer Hüftgurt

Der Hüftgurt wird zu wenig beachtet. Im Idealfall trägt er einen Großteil des Gewichts. Er entlastet den Rücken und sollte sich optimal Deiner Hüfte anpassen.

  • Ergonomische Schultergurte

Straff gepolsterte Schultergurte nehmen den Druck weg von den Schultern und entlasten den unteren Rücken. Wichtig: sie sollten komfortabel aber nicht zu weich sein.

  •  Rückenpolster entlang der Wirbelsäule

Straffe Rückenpolster links und rechts der Wirbelsäule ermögliche große Ventilation und verteilen das Gewicht gleichmäßig.

Backpacker Rucksack Kosten

Der Preis für einen Rucksack für Backpacker liegt zwischen 50 Euro (Armeerucksack aus dem Armyshop) bis über 300 Euro.

Gute Qualität kostet mindestens 100 Euro.

Facebooktwittergoogle_plusmail