Amsterdam Reisetipps – top Highlights & Sehenswürdigkeiten entdecken

Amsterdam, die Hauptstadt der Niederlande, ist eine der weltweit progressivsten Städte. Filigrane holländische Architektur, romantische Kanäle und unerreichtes Nachtleben – all das und noch viel mehr ist Amsterdam.


Diese Stadt ist einfach unglaublich vielfältig. Jedes Stadtviertel hat eine besondere Geschichte zu erzählen, und jeder Stadtteil besitzt ein ganz eigenes Flair.

Das Zentrum von Amsterdam kann bequem zu Fuß erkundet werden, oder wer die aggressive Fahrweise der Amsterdamer Radfahrer nicht scheut kann überall ein Hollandrad mieten um weiter in die Stadt vorzudringen.

Die top Highlights und Sehenswürdigkeiten von Amsterdam liegen alle dicht beieinander – perfekt für ein Wochenende oder 3 Tage in Amsterdam.

Die Highlights und wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam

Amsterdam Rotlichtbezirk De Wallen

Ein Spaziergang in De Wallen, Amsterdams Rotlichtviertel, ist ein muß für jeden Amsterdambesuch. Die lockere Atmosphäre erinnert mehr an Jahrmarkt als an Anrüchigkeiten – bei unserem letzten Besuch sahen wir viele Eltern mit ihren Kindern durch die Gassen schlendern.

In den rot beleuchteten Schaufenster in historischen Stadthäusern warten leicht bekleidete Prostituierte auf Kunden. Kanäle durchziehen auch dieses Viertel. Sexshops, Coffeeshops und vor allem jede Menge Touristen. Im Rotlichtviertel von Amsterdam gibt es auch eine Reihe feiner Restaurants, und nur einen Steinwurf weiter liegen die vielfältigen Restaurants des Chinatown von Amsterdam.

Für Erwachsene hat das Rotlichtviertel in Amsterdam einiges zu bieten. Die Live-Sex-Shows im Casa Rosso und in der Bananenbar sind international berühmt.

Mit dem Fahrrad durch Amsterdam

Fahrräder sind aus Amsterdam nicht wegzudenken. Täglich kann man auf den Radwegen die rush hour der Angestellten auf dem Arbeitsweg beobachten. Eltern mit Kindern auf dem Fahrrad, Studenten und natürlich fast alle Amsterdambesucher lassen sich das Vergnügen nicht entgehen und entdecken die Stadt mit diesem fantastischen Transportmittel.

Leihfahrräder sind in der ganzen Stadt an verschiedenen Verleihstationen erhältlich.

Tipp: Immer ganz weit rechts fahren bis man sich an die forsche Fahrweise gewöhnt hat. Und immer gut anschließen, oder in einem Fahrradparkhaus abstellen.

Tulpen und Blumenmarkt

Tulpen und andere Zwiebelblumen sind der Stolz der Niederlande, und nirgends wird dies deutlicher als auf dem Keukenhof, dem weltberühmte Blumenpark in Lisse südlich von Amsterdam. Jeweils im Frühling öffnet der Keukenhof für 3 Monate seine Pforten.

Amsterdam reisetipp blumenmarkt

Blumenmarkt. David Spender

Außerhalb

der Tulpensaison bietet der Bloemenmarkt im Zentrum Amsterdams mit vielen b unten, blumengefüllten Ständen eine einzigartige Erfahrung. Speziell verpackte (in Dosen) Tulpenzwiebeln und andere Pflanzen werden hier an Touristen verkauft.

Amsterdams Coffeeshops

Amsterdam ist einer der wenigen Orte an denen man im Laden Marihuana und Haschisch öffentlich kaufen kann ohne gegen ein Gesetz zu verstoßen – eine Tatsache, die viele Touristen aus aller Welt nach Amsterdam zieht. Fast eine halbe Million Reisende kommen jedes Jahr hauptsächlich wegen der Coffeeshops nach Amsterdam. Ein Viertel aller Besucher betritt wenigstens einen Coffeeshop mindestens einmal auf der Reise. Entgegen aller unbegründeten Befürchtungen hat sich Amsterdam nicht in eine kriminelle Drogenhölle gewandelt sondern ist dank seiner Coffeeshops äußerst entspannt. Statt zu Kaffee und Kuchen in ein Café geht man in Amsterdam in einen Coffeeshop um bei einem Joint zu entspannen. Coffeeshops in Amsterdam reichen von der dunklen „Opiumhöhle“ bis zu hippen Lounges. Jeder hat seine eigene einzigartige Atmosphäre und Szene, und ein paar sind wahre Institutionen.

 Vondelpark

Für das perfekte Picknick ist der Vondelpark südlich des Zentrums von Amsterdam der beste Ort. Der Park wurde nach dem bekannten Dichter Joost van den Vondel (1587-1679) benannt und ist so etwas wie ein kulturelles Zentrum mit einer Reihe von Skulpturen, Musik, Tanz und Aktivitäten und vor allem der Amsterdamer Stadtkultur die sich hier im Sommer austobt.

Amsterdam Museen

Von Weltklasse-Kunstmuseen (Rijksmuseum) bis zum Anne Frank Museum bietet Amsterdam für den Kunst- und Geschichtsinteressierten eine Menge.

Im Laufe der Jahre hat das Rijksmuseum die landesweit größte Sammlung von Kunst und anderen Gegenständen. Gemälde von Rembrandt und Vermeer sind hier besonders erwähnenswert.

Das Anne Frank Museum gibt einen tiefen Einblick in das schwierige jüdische Leben im 2. Weltkrieg. Prinsengracht 263 war das Haus in dem sich das junge jüdische Mädchen Anne Frank und ihre Familie für zwei Jahre verstecken mussten. Die originalräume des Verstecks sind erhalten geblieben. Im Anbau gibt es eine gute Ausstellung über die Verfolgung der Juden während des Krieges.

Ein Spaziergang entlang der Kanäle in Amsterdam

Amsterdams Kanäle, oder besser Grachten, umgeben das gesamte historische Zentrum halbkreisförmig in mehreren Ringen. Zu jeder Jahreszeit strahlen die Grachten in Kombination mit den typischen Hausbooten darauf das ruhige Amsterdam jenseits des Touristenrummels aus. Hier leben und arbeiten die Amsterdamer. Nach der Arbeit eine Kanalrundfahrt mit dem eigenen kleinen Boot, eine Flasche Bier in der Hand und Musik auf der bordeigenen Anlage? – In Amsterdam ein tägliches Bild.

Besonders zu empfehlen für alle die nicht an Platzangst leiden: die Paraden auf den Grachen, z.B. die Gay Pride Parade oder der Königinnentag (Foto).

Facebooktwittergoogle_plusmail