Izmir Sehenswürdigkeiten: Römische Vergangenheit, frischer Fisch und türkischer Kaffee

Einst berühmt für Feigen und Fisch, ist Izmir mittlerweile zur drittgrößten Stadt der Türkei und bedeutendem Handelsplatz angewachsen. Das ehemalige Smyrna zählt heute als Hauptstadt der türkischen Ägäis. Die Lage der Stadt ist malerisch: der wichtige Hafen liegt in einen riesigen Bucht die von Bergen umgeben ist.


Izmir

Während des Unabhängigkeitskrieges (1922) zerstörte ein verheerender Brand große Teile der historischen Altstadt, daher ist Izmir heute eine überwiegend moderne Stadt. Hotels, gute Restaurants, ein interessante Basar, ein großer Busbahnhof, der am schnellsten wachsende Kreuzfahrtschiffhafen an der Ägäis, und der große Flughafen südlich der Stadt machen Izmir zum wichtigen Verkehrknotenpunkt für und Ausgangsbasis für Reiseveranstalter und Individualreisende auf dem Weg nach Ephesus und anderen regionalen Sehenswürdigkeiten wie Pergamon, Çeşme, Alaçatı, Sardes, Kusadasi und Pamukkale. Um sich schon vor der Reise mehr über Kultur, Land und Leute zu informieren, bietet es sich die Reisetipps von Alltours zu lesen. 

Wer Izmir selbst entdecken möchte findet in der boomenden Stadt am Meer einige Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten die zwar nicht mit den archäologischen Highlights in der Umgebung konkurrieren können, aber dennoch einen Besuch wert sind:

Der Konak – Platz

Izmir Konak - Platz

Der Konak – Platz ist das Herz des alten İzmir. Ein netter Zeitvertreib für Familien und Rentner ist es, die Tausenden von Tauben zu füttern die den Platz bevölkern. Ein weiteres interessantes Detail ist der kunstvoll geschnitzte Uhrturm von 1901 der als Symbol der Stadt dient.

Kaffee trinken im Kızlarağası Han Basar

izmir basar

Der Basar (Kızlarağası Han) besteht aus vielen engen Gassen voller Geschäfte und kleinen Teestuben in denen sich Studenten versammeln um türkischen Kaffee aus den traditionellen Tassen zu schlürfen. Die Atmosphäre ist beeindruckend. Besonders die bröckelnden Arkaden und Springbrunnen laden zu einer entspannten Mittagspause ein.

Anafartalar Caddesi

Die Strasse Anafartalar Caddesi umgibt den Basar von Konak. Der Basar ist voll von Kreuzfahrtpassagieren die auf Schnäppchenjagd im Basar unterwegs sind. Auf der Strasse ist es entspannter: Hier finden sich Cafés, Obst- und Gemüsehändler sowie viele kleine Läden mit dies und jenem. Der Dönertaş Sebili, eine der eindrucksvollsten öffentlichen Wasserverteilungsstellen außerhalb İstanbuls, befindet sich auf einer Seite des Basars, auf der gegenüberliegenden Seite sind die Ruinen der römisch-byzantinischen Villen, die während der arabischen Einfälle im siebten Jahrhundert zerstört wurden und nun nach und nach ausgegraben werden.

Römische Vergangenheit in der Agora

izmir agora

Die Ruinen der römischen Agora in der Nähe der Anafartalar Caddesi ist ein interessanter Abstecher in die Vergangenheit der Stadt im Jahre 180 n. Chr..

Tepekule: Izmirs Anfänge entdecken

Die älteste Siedlung in İzmir liegt in der Nähe von Yeşilören in der jetzigen Vorstadt Bayraklı die per S-Bahn unkompliziert zu erreichen ist. Hier befindet sich der älteste Steinbrunnen der westlichen Zivilisation sowie rekonstruierte Säulen des antiken Tempels der Athena.

Antike Zisternen in Kadifekale

Vom Konak – Platz gelangt man mit dem Stadtbus zur Kadifekale, der antiken Festung oberhalb der Stadt, die bereits Alexander den Großen beherbergte. Die restaurierten Wände sind beeindruckend, ebenso die Reste der großen Zisternen die als Wasserspeicher dienten.

Kültür Parkı

Wer genug vom Stadtrummel hat kann eine entspannende Pause im Kültür Parkı einlegen. Der Park von İzmir ist mit seinen großen Grünflächen voller Statuen, Sportanlagen und Teestuben ein beliebter Platz für Familien um einen gemeinsamen Abend zu verbringen.

Fähre von Konak nach Karşıyaka

Die Fähre von Konak nach Karsiyaka ist ein sehr günstiger Weg um Izmir vom Wasser aus zu erleben. In Karşıyaka warten einige schöne alte Herrenhäusern sowie die außergewöhnliche „road to nowhere“ – Skulptu, die errichtet wurde um an den ermordeten schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme zu gedenken.

Alsancak: Die letzten historischen Gebäude Izmirs

Das große Feuer das im September 1922 große Teile der Stadt zerstörte verschonte zum Glück die Alsancak Strasse und deren kleine Seitenstrassen in denen sich heute kleine Cafés, Bars und Restaurants befinden. Für einen athmosphärischen Ausflug oder das Abendessen sehr zu empfehlen.

Abendessen auf dem Kordon

izmir kordon

Der Kordon ist die gepflegte Promenade entlang der Bucht von Izmir. Es ist der perfekte Platz um Sonnenuntergänge bei einem stilvollen Abendessen mit frischem Fisch, Miesmuscheln und einem delikaten Nachtisch zu beobachten.

Facebooktwittergoogle_plusmail