Die 7 besten natürlichen Swimmingpools der Welt

Badespaß in atemberaubender natürlicher Umgebung: die sieben besten Pools zum Freiluftschwimmen.

Wem das städtische Hallenbad zu klein wird, der findet an den schönsten Orten der Welt einige atemberaubende Schwimmspots die wirklich keine Wünsche offen lassen:

Jellyfish Lake in Palau

Photo by amanderson2

amanderson2

Im kleinen Inselstaat Palau im Pazifischen Ozean findet der abenteuerlustige Schwimmer – der die lange Anreise nicht scheut – ein einmaliges Schwimmerlebnis: Ein Salzwassersee voller Quallen! Tauchen, schnorcheln und baden umgeben von Tausenden dieser kleinen ungiftigen Kreaturen ist ohne Frage der Karrierehöhepunkt jedes Schwimmbegeisterten.

Kuang Si Wasserfälle bei Luang Prabang, Laos

Im Süden von Luang Prabang befinden sich die Wasserfälle von Kuang Si, eines der beliebtesten Touristenziele zum Baden in Laos. Die flache Schwimmbecken direkt unter den bis zu 60m hohen Wasserfällen laden dank warmem Tropenklima zum Schwimmen ein. Das Wasser sammelt sich in türkisfarbenen Pools die gegen eine geringe Gebühr besucht werden können. Mit einem TukTuk von Luang Prabang aus ist man günstig und schnell in 15 Minuten am Ziel vieler Badeträume.

Pamukkale, Türkei

Pamukkale

Foto:myhsu

Pamukkale

Foto:ana_ge

Pamukkale im Südwesten der Türkei bietet unvergleichlichen Badespaß in heißen Quellen und Schwimmbecken auf weißen Terrassen die vollkommen von der Natur in fantastischen Formen erschaffen wurden. Im äußerst angenehm temperierten Wasser ist eine hohe Konzentration Kalziumkarbonat enthalten, das nach und nach wannenförmige Ablagerungen bildet und schließlich zu Travertin aushärtet. Auch wenn dieser Badeort kein Geheimtipp mehr ist, so kann man immer noch in abgelegenen Becken ganz für sich alleine sein.

Die blaue Lagune, Grindavik, Island

Island liegt direkt über einem geothermalen Hotspot, Vulkane, Geysire und fantastische Lagunen mit 40 °C warmem Wasser sind die Folgen. Tausende von Besuchern genießen jedes Jahr die heilenden, heißen Quellen rund um den Ort Grindavik. Badesaison ist das ganze Jahr, vor allem aber im kalten Winter findet der begeisterte Besucher hier einen warmen Kontrast zur kalt Umgebung. Da möchte man gar nicht mehr aus dem Wasser gehen!

Teufels Pool (devils pools), Victoria Fälle, Sambia

Die Victoria Fälle sind nicht nur ein einmaliges Reiseerlebnis, nein, auch der Wasserfreund findet in den natürlichen Swimmingpools oberhalb des Wasserfalls Badespaß sondergleichen. An der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe gelegen, sind für einen Besuch vor allem die trockeneren Monate von Mai bis Oktober zu empfehlen. Der Sambesi stürzt hier mit ohrenbetäubender Macht in die Tiefe, der natürliche Pool liegt direkt darüber. Wer hier nicht aufpasst wird von der Kraft des Flusses unweigerlich in die Tiefe gezogen. Nichts für schwache Nerven!

Deans Blue Hole, Bahamas

Deans Blue Hole

Foto:chafonso

Das weltweit tiefste Loch im Meeresboden zieht vor allem Freediver und abenteuerlustige Schwimmer an: das Deans Blue Hole auf Long Island, Bahamas. Das kreisförmige mit einem Durchmesser von 30m reicht bis ein eine Tiefe von über 200m. Tauchen, Schnorcheln, oder einfach nur Baden am Rand sind ein tolles Erlebnis.

Die heißen Quellen von Yangbajain, Tibet

Yangbajain in Tibet ist umgeben von heißen Quellen, die ein unvergessliches Badeerlebnis bieten: Auf fast 4500m Höhe befinden sich mehrere bis zu 47°C heiße Thermalquellen. Von den natürlichen Badebecken, die schon seit vielen hundert Jahren von den Einheimischen benutzt werden, hat man einen großartigen Ausblick auf die schneebedeckten Berge der Umgebung und die einzigartige Mondlandschaft auf großer Höhe. Kein alltägliches Erlebnis!

Facebooktwittergoogle_plusmail