Autoreisen – einfach drauflos fahren?

Mit dem Auto in den Urlaub fahren – einfach losfahren oder was sollte man besser beachten? Hier findest du Tipps zur Vorbereitung deiner Autoreise.

Mit dem Auto Reisen

Mit dem Auto Reisen Foto: 300td.org

Wer mit dem eigenen PKW in den Urlaub fährt, kann die Reise flexibel gestalten. Man ist nicht von Flugzeiten abhängig und Beschränkungen beim Gepäck gibt es beim eigenen Wagen ebenfalls nicht. Man kann so viele Taschen und Koffer mitnehmen, wie sicher im Fahrzeug verstaut werden können.

Der Traum der Unabhängigkeit kann jedoch in einer Sekunde zerplatzen, wenn man auf der Autobahn am Pannenstreifen steht, weil man vor der Abfahrt keinen gründlichen Fahrzeugcheck unternommen hat. Die Automobilclubs bieten ihren Mitgliedern günstige Überprüfungen an, wo getestet wird, ob der Wagen überhaupt für längere Fahrten geeignet ist.

Treten schwerwiegende Mängel auf, sollte man sich besser nach einem anderen Gefährt umsehen. Es muss ja nicht gleich ein Neuwagen sein, die Gebrauchtwagensuche ist heute dank Internet so einfach wie nie zuvor. Mit einem Gebrauchtwagen von mobile.de ist man sicher unterwegs.

Auch wenn man sich anlässlich der Autoreise nicht gleich ein neues oder gebrauchtes Fahrzeug kauft, sollte man sich einen Nachmittag Zeit nehmen, um das Auto genau zu kontrollieren. Ob genügend Scheibenwaschflüssigkeit und Öl eingefüllt ist, kann man leicht selbst kontrollieren. Bei vielen Modellen ist es auch für Laien schnell ersichtlich, ob man Kühl- und Bremsflüssigkeit nachfüllen muss.

Vor der Reise immer den Reidendruck kontrollieren

Vor der Reise immer den Reidendruck kontrollieren Foto: First Stop – Bridgestone’s UK tyre retail network

Bevor man längere Autofahrten unternimmt, lohnt sich ein Blick auf die Reifen. Zu geringer Druck nützt Reifen vorzeitig ab, außerdem muss man mit höherem Spritverbrauch rechnen. Plant man besonders viel Gepäck mitzunehmen, sollte man den Reifendruck erhöhen, wichtige Tipps dazu findet man in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs.

Auf keinen Fall darf man darauf vergessen, die Lichtanlage zu überprüfen. Funktionieren Blinker oder Bremslichter nicht, kann es leicht zu einem Unfall kommen.

Gesetzliche Bestimmungen beachten

 italy road sign photo

Foto: arnekoesel

Setzt man sich nicht mit der Straßenverkehrsordnung im Urlaubsland auseinander, kann dieses Versehen teuer werden. So braucht man in vielen Ländern eine Vignette, wenn man die Autobahn benutzen möchte. Das gilt auch, wenn man ein Land nur durchquert, um ans Ferienziel zu gelangen.

Auch die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind überall unterschiedlich geregelt. In manchen Staaten (unter anderem in der Schweiz, in Dänemark, der Slowakei, Slowenien und Tschechien) ist Licht am Tag Pflicht. Im beliebten Urlaubsziel Kroatien muss man das Licht nur von Ende Oktober bis Ende März zu jeder Tageszeit einschalten.

Da man gerade im wohlverdienten Urlaub auch gerne mal ein Glas Wein oder Bier zum Essen trinkt, sollte man auch die Promillegrenzen kennen. In Tschechien und Ungarn muss man das Auto stehen lassen, wenn auch nur eine kleine Menge Alkohol trinkt, hier gilt die 0,0 Promillegrenze. In den meisten europäischen Ländern liegt die Beschränkung bei 0,5 Promille.

In nahezu allen europäischen Ländern dürfen Kinder unter 12 Jahren nur in einem speziellen Sicherheitssitz befördert werden.

Möchte man zur Besichtigung in eine größere Stadt fahren, sollte man die Parkordnung unbedingt einhalten. Im innerstädtischen Bereich ist oft eine kostenpflichtige Kurzparkzone eingerichtet. Zu beachten ist, dass die Informationen dazu meist in Landessprache angeschrieben sind. Am besten erkundigt man sich im Tourismusbüro über die geltenden Regelungen.

Facebooktwittergoogle_plusmail